Abschreiben der Noten

Da Lehrer Lemke die Noten nicht mit einem Fotokopiergerät kopieren darf, hat er überlegt, dass er die Orchestermitglieder bitten könnte, sie abzuschreiben.

Darf er das?

Nein!

Notendrucke dürfen grundsätzlich durch Abschreiben vervielfältigt werden (§ 53 Abs. 4 UrhG). Das Abschreiben kann handschriftlich erfolgen oder durch manuelle Eingabe der Noten in den PC. Die manuelle Eingabe entspricht im Unterschied zum Einscannen dem Abschreiben. Es ist aber nicht zulässig, die eingegebenen Noten für alle Orchestermitglieder auszudrucken.

Die Vervielfältigung durch Abschreiben oder manuelles Eingeben muss aber nach § 53 Abs. 1-3 UrhG zulässig sein. Ein Abschreiben oder eine manuelle Eingabe der Noten wäre unter den Voraussetzungen des § 53 Abs. 3 Nr. 1 UrhG zulässig, wenn es im Schulunterricht verwandt würde. Das ist hier nicht der Fall, denn das Schulfest wird von dieser Erlaubnis nicht erfasst. Aus diesem Grunde darf das Notenheft nicht für das Schulfest abgeschrieben werden.